Neue Heimat (Eph 2 17-22)

Unseren Gottesdienst vom 2. Sonntag nach Trinitatis zum Nachhören finden Sie für vierzehn Tage hier.

Unterwegs sein
ein ganzes Leben
Neugier
man will sehen
man will gesehen werden
man sehnt sich
nach leichtem Gepäck

Aber wohin wenn man müde wird
wo Station machen
Ankommen
wohlfühlen
zuhause sein
man sehnt sich
nach Heimat

Und Christus spricht:
Kommt her zu mir alle,
die ihr mühselig und beladen seid;
ich will euch erquicken.
Matthäus 11,28
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Worauf es ankommt (Jer 23 16-19)

Unseren Gottesdienst zum 1. Sonntag nach Trinitatis zum Nachhören finden Sie für vierzehn Tage hier.

Lothar Zenetti:
Auf seiner Spur

Worauf sollen wir hören, sag uns worauf?
So viele Geräusche – welches ist wichtig?
So viele Beweise – welcher ist richtig?
So viele Reden – ein Wort ist wahr.

Wohin sollen wir gehen, sag uns wohin?
So viele Termine – welcher ist wichtig?
So viele Parolen – welche ist richtig?
So viele Straßen – ein Weg ist wahr.

Christus spricht:
Wer euch hört, der hört mich;
und wer euch verachtet, der verachtet mich.
So der Wochenspruch aus Lukas 10 (16)
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Schreib einen Kommentar

Liebeserklärung (Eph 1 3-14)

Unseren Gottesdienst zu Trinitatis zum Nachhören finden Sie für vierzehn Tage hier.

Das Geheimnis Gottes feiern
ohne es zu zerreden
das Geheimnis seiner Macht
das Geheimnis seiner Nähe
das Geheimnis seines Lebens
das Geheimnis der Kraft seiner Liebe

Trinitatis – Geheimnis des Glaubens:
Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus
und die Liebe Gottes
und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes
sei mit euch allen.
2. Kor 13, 13
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Liebeserklärung (Eph 1 3-14)

Ganz bei Trost (Ez 37 1-14)

Unseren Pfingstgottesdienst zum Nachhören finden Sie für vierzehn Tage hier.

PFINGSTEN:
Am Geist Gottes „SCHEIDEN sich die Geister“.
Er lässt erkennen, „wes Geistes Kind“ WIR sind,
er bestärkt, er ermutigt, er befestigt uns.

PFINGSTEN:
Die große Gemeinschaft der Heiligen feiert
sie ist begeistert
vom Wort Gottes, dass Herzen entzündet
und das Leben wandelt
in ewiges Leben

Es soll nicht durch Heer oder Kraft,
sondern durch meinen Geist geschehen,
spricht der HERR Zebaoth.
Sacharja 4 Vers 6
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Ganz bei Trost (Ez 37 1-14)

Gott auf Augenhöhe (2 Mose 32 7-14)

Unser Gottesdienst am sonntag Rogate zum Nachhören ist für vierzehn Tage hier zu finden.

Kurt Marti:
Auch ich kann nicht beten.
Ich glaube,
man sieht uns allen an,
dass wir nicht beten können.

Man sieht es auch denen an,
die weiterhin beten
oder zu beten meinen.

Dennoch kann ich mir
die Sprache einer besseren Zukunft
nicht vorstellen
ohne etwas
wie Gebete.

Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft
noch seine Güte von mir wendet!
Ps 66, 20
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Gott auf Augenhöhe (2 Mose 32 7-14)

Alte neue Lieder (Offb 15 2-4)

Unseren Gottesdienst Kantate zum Nachhören finden Sie für vierzehn Tage hier.

Zum Erkennen kommt Gefühl
zum Wort der Ton
zur Bewegung der Takt
aus dem Menschen kommt ein Lied
frei, ohne jede Hemmung, ja:

Gott schenkt uns diesen Tag
unsere Tage
alles Glück
das Heil
seine Wunder

Singet dem HERRN ein neues Lied, denn
er tut Wunder.
(Ps 96,1)
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Alte neue Lieder (Offb 15 2-4)

Die Wirklichkeit ist anders (2 Kor 4 16-18)

Den Gottesdienst zu Nachhören finden Sie für vierzehn Tage hier.

Ostern
Leben
feiert das Fest

Leben das war
das ist
das sein wird

Altes vergeht
Neues beginnt

Hoffnung unzerstörbar
Lasten werden anders getragen
neues Leben wird gefunden
Tod wird überwunden
der Frühling hält Einzug
auch in der Seele
neue Trauben entstehen am Weinstock

Ostern lässt jubeln
SEINE Auferstehung von den Toten
lässt UNS leben
Oster – Geheimnis
jetzt und ewig
Jubilate!

Ist jemand in Christus,
so ist er eine neue Kreatur;
das Alte ist vergangen,
siehe, Neues ist geworden.
2. Kor. 5,17
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Wirklichkeit ist anders (2 Kor 4 16-18)

Schutz des Lebens (1 Mose 16)

Unseren Gottesdienst zu Misericordias Domini aus der Dorfkirche Hohenbruch zum Nachhören finden Sie für vierzehn Tage hier.

Schlechte Hirten
vor ihnen wird gewarnt
sie bringen ihr Schäflein ins Trockene
weiden sich selbst
Wölfe im Schafspelz

Der gute Hirte
Glücksfall für die Menschen
seine Herde
ist seine Leidenschaft
sein Leben
wird ihr Leben
durch seine Liebe

Der gute Hirte
wer ihn kennt
lernt sie kennen
Misericordias Domini
die Barmherzigkeit des Herrn

Christus spricht:
Ich bin der gute Hirte.
Meine Schafe hören meine Stimme,
und ich kenne sie,
und sie folgen mir;
und ich gebe ihnen das ewige Leben.
(Johannes 10,11a.27-28a)
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kanzelrede, Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Schutz des Lebens (1 Mose 16)

Das übersehene Fragezeichen (Joh 20 20-29)

Unser Gottesdienst Quasimodogeniti zum Nachhören ist für vierzehn Tage hier zu finden.

Ostern ist gefeiert
Jesus Christus auferstanden
tausendmal gehört

Auferstehung Christi
was hilft sie
den vielen, denen ihre Last
schon lange schwerer wiegt
als die Lust ihres Lebens
was hilft sie
wenn der Glaube nicht trägt

kann man heraus aus seiner Haut
Quasimodogeniti
gleichwie die Kinder
neugeborenen werden

Gelobt sei Gott, der Vater unseres Herrn Jesus Christus,
der uns nach seiner großen Barmherzigkeit
wiedergeboren hat
zu einer lebendigen Hoffnung
durch die Auferstehung Jesu Christi von den Toten.
(1. Petrus 1,3)
* * * Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Das übersehene Fragezeichen (Joh 20 20-29)

Gottes Gerechtigkeit: Leben (aus 1 Sam 2)

Unseren Ostergottesdienst zum Nachhören finden Sie für vierzehn Tage hier.

In der Nacht, da er verraten ward
setzte sich Jesus an einen Tisch
mit dem Verräter
mit dem Verleugner
mit den Ängstlichen
alle würden ihn verlassen

In der Nacht, da er verraten ward
feiern sie das Passamahl
Hier werden Brot und Wein
durch ihn zu Heil und Leben
für die am Tisch
die ihn so nötig hatten
und ihn doch verließen

Am dritten Tage aber
am Ostertag
gibt sich der
Auferstandene

wird wieder Brot und Wein
verwandelt für uns das Leben
weil wir es so nötig haben
auf IHN alle Hoffnung zu setzen,
und ER spricht:

Ich war tot,
und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit
und habe die Schlüssel
des Todes und der Hölle.
Offenbarung 1,18
* * * Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Kommentare deaktiviert für Gottes Gerechtigkeit: Leben (aus 1 Sam 2)