Wie hältst du’s mit der Politik? (1. Pet 2 13-17)

Wer ists, der Leben begehrt
und gerne gute Tage hätte?
Ps 34,13
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Kleine Schritte (Mt 9 35-10 10)

Sie predigen Heil
predigen Gesundheit und Schönheit
Reichtum und Erfolg,
Selbstfindung und Autonomie
oder eine verbesserte Welt

Was predigt die Kirche Jesu Christi?
Wo liegt ihre Wahrheit sinnvollen Lebens?

Aus Gnade seid ihr gerettet durch Glauben,
und das nicht aus euch:
Gottes Gabe ist es.
Eph 2,8
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Es ginge auch anders. Und das ganz einfach. (Lk 6 36-42)

Urteile
das ist gut
das ist verwerflich
gehen leicht über die Lippen

Das Urteil aber liegt allein bei Gott
er öffnet uns Augen und Herzen
Vergebung ist es
die Leben schafft

Einer trage des anderen Last,
so werdet ihr das Gesetz Christi erfüllen.
(Gal 6,2)
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gnade, Liebe, Gemeinschaft: Heil (2. Kor 13, 11-13)

Das Geheimnis Gottes feiern
ohne es zu zerreden
das Geheimnis seiner Macht
das Geheimnis seiner Nähe
das Geheimnis seines Lebens

Geheimnis des Glaubens:
Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus
und die Liebe Gottes
und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes
sei mit euch allen.
2. Kor 13, 13
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Der Geist macht den Unterschied (Mt 16 13-19)

Pfingsten
Fest des Geistes, der Kirche schafft
die Gemeinschaft der Heiligen feiert
sie ist begeistert
vom Wort Gottes, dass Herzen entzündet
und das Leben wandelt
in ewiges Leben

Es soll nicht durch Heer oder Kraft,
sondern durch meinen Geist geschehen,
spricht der HERR Zebaoth.
Sacharja 4 Vers 6
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ich bete, Gott spricht. Jetzt. (Joh 16, 23-33)

Kurt Marti:
Auch ich kann nicht beten.
Ich glaube,
man sieht uns allen an,
dass wir nicht beten können.

Man sieht es auch denen an,
die weiterhin beten
oder zu beten meinen.

Dennoch kann ich mir
die Sprache einer besseren Zukunft
nicht vorstellen
ohne etwas
wie Gebete.

Rogate! Betet!
Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft
noch seine Güte von mir wendet!
Ps 66, 20
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Singt! (EG 100)

Zum Erkennen kommt Gefühl
zum Wort der Ton
zur Bewegung der Takt
aus dem Menschen kommt ein Lied
frei, ohne jede Hemmung, ja:

Gott schenkt uns diesen Tag
unser Leben
unser Glück

Singet dem HERRN ein neues Lied, denn
er tut Wunder.
Ps 98,1
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Schafstall, Schafe und Hirten (aus Joh 10)

Schlechte Hirten
vor ihnen wird gewarnt
schon zu Ezechiels Zeiten
wird es sie schon immer gegeben haben
bringen ihr Schäflein ins Trockene
weiden sich selbst
Wölfe im Schafspelz

Der gute Hirte
Glücksfall der Menschen
denn seine Herde ist seine Leidenschaft
sein Leben wird ihr Leben
denn er liebt sie

Der gute Hirte
wer ihn kennt, lernt sie kennen
Miserikordias Domini
die Barmherzigkeit des Herrn

Christus spricht:
Ich bin der gute Hirte.
Meine Schafe hören meine Stimme,
und ich kenne sie, und sie folgen mir;
und ich gebe ihnen das ewige Leben.
(Joh 10, 11a.27.28a)
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Ich habe einen Traum (Jes 25 6-9)

In der Nacht, da er verraten ward
setzte sich Jesus an einen Tisch
mit dem Verräter
mit dem Verleugner
mit den Ängstlichen
alle würden ihn verlassen

In der Nacht, da er verraten ward
feiern sie das Passamahl
Hier wird Brot und Wein
durch ihn zu Leib und Blut
für die am Tisch
die ihn so nötig hatten
und ihn doch verließen

Am dritten Tage aber
am Ostertag
gibt sich der
Auferstandene

wird wieder Brot und Wein
verwandelt für uns das Leben
weil wir es so nötig haben
auf IHN alle Hoffnung zu setzen,
und ER spricht:

Ich war tot,
und siehe, ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit
und habe die Schlüssel
des Todes und der Hölle.
Offenbarung 1,18

Halleluja! Der Herr ist auferstanden, Halleluja;
er ist wahrhaftig auferstanden, Halleluja.
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Kanzelrede | 1 Kommentar

Das leuchtende Kreuz (Joh 19 16-30)

Karfreitag:
Der Tod greift in das Leben
ein Tag wie so unendlich viele
Menschen opfern Menschen
für ihr Leben
oder das, was sie dafür halten

Und doch
KEIN Tag wie irgend-ein anderer
Menschen greifen das Leben an

Gott leidet aus Liebe
der Tod seines Sohnes
seine Tat für die Menschen
aller Zeiten

So sehr
hat Gott die Welt geliebt,
dass er seinen eingeborenen Sohn
gab,
damit alle, die an ihn glauben,
nicht verloren werden,
sondern das ewige Leben haben.
*** Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar