Archiv der Kategorie: Predigten

Leid, Sünde: Gnade (Hebr 4 14-16)

Die Werke des Teufels sie zerstören das gottgewollte Leben Die Werke des Teufels bringen Tod mitten in das Leben Gott sieht dem nicht zu Christus tritt in die Wüste des Lebens und widersteht dem Teufel durchschreitet die größten Abgründe voller … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Von der Macht des Wortes (Apg 16 9-15)

Worte und Wörter werden Gerede können Last werden Freude nehmen das Leben schwer machen gar die Hölle zum Glühen bringen Das Wort Gottes aber ist Oase in der Wüste Quelle lebendigen Wassers in der Dürre menschlicher Unzulänglichkeit Das Wort Gottes … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die gesunde Mitte (Pred 7 15-18)

Freiheit von den Grenzen die die Welt uns aufrichtet gefangen sein in der Liebe wer Jesus glaubt, ist abhängig nicht von eigener Lebensleistung wohl aber vom dreieinen Gott der die Barmherzigkeit in Person ist wer sich gefangen nehmen lässt von … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | 1 Kommentar

Wer ist der? (Mk 4 35-41)

Sturm des Lebens das Wasser steht bis zum Hals der Boden unter den Füßen entgleitet Jesus Christus Fels in der Brandung Herr des Sturms Gebieter über die Wogen Quelle der Ruhe der Friedens Grund unseres Vertrauens Kommt her und sehet … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Macht der Bilder (2 Mose 3 1-14)

Ein Kind in der Krippe die Weisen aus dem Morgenland, die einem Stern folgen Jesus auf dem Berg der Verklärung: Die Weihnachtsbilder zeigen nicht was sich außen abgespielt hat sondern Verborgenes und Unsichtbares ausgebreitet vor unser aller Augen. Über dir … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Gnade! (Röm 1 1-7)

Die Weihnachtsbilder zeigen nicht, was sich außen abgespielt hat, sondern/ Verborgenes und Unsichtbares/ ausgebreitet vor unser aller Augen. Was Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Johannes 1,14a ***

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das wird ein Fest morgen (Lk 1 39-55)

Ave sei gegrüßt Maria dein Sohn ist Gottes Sohn und nichts wird mehr sein wie es war Ave Maria dein Sohn unser Herr Sein Advent ist unsere Zuversicht weit über alle Sicht der Welt Sein Advent ist Frieden im Krieg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was fehlt? (Jes 35 3ff)

Den Kopf nach vorn beugen auf die eigenen Füße sehen den nächsten Schritt sehen aber nicht weiter Was kann der Mensch tun wenn der andere den Kopf hängen lässt was kann man bieten dass der Blick nach vorn sich wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Frage. Deine Antwort? (Mt 21 1-9)

Advent Zeit der Hoffnung Hoffnung auf eine Welt in der alle Herrschaft Herrschaft Gottes ist Advent Zeit der Sehnsucht Sehnsucht nach Befreiung von den Fesseln des Verstandes der schmalen Sicht des Wissens Advent Zeit der Freude Freude über den der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Zeit trifft Ewigkeit (Jes 65 17ff)

Unsere Zeit auf dieser Welt ist gemessen gemessen zwischen Anfang und Ende Geburt und Tod Die Grenzen unserer Zeit aber lösen sich auf in der Ewigkeit Gottes Hier werden alle Tränen getrocknet kein Leid, kein und Geschrei bei Gott wird … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar