Monatsarchive: Dezember 2018

Gnade! (Röm 1 1-7)

Die Weihnachtsbilder zeigen nicht, was sich außen abgespielt hat, sondern/ Verborgenes und Unsichtbares/ ausgebreitet vor unser aller Augen. Was Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit. Johannes 1,14a ***

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Das wird ein Fest morgen (Lk 1 39-55)

Ave sei gegrüßt Maria dein Sohn ist Gottes Sohn und nichts wird mehr sein wie es war Ave Maria dein Sohn unser Herr Sein Advent ist unsere Zuversicht weit über alle Sicht der Welt Sein Advent ist Frieden im Krieg … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Was fehlt? (Jes 35 3ff)

Den Kopf nach vorn beugen auf die eigenen Füße sehen den nächsten Schritt sehen aber nicht weiter Was kann der Mensch tun wenn der andere den Kopf hängen lässt was kann man bieten dass der Blick nach vorn sich wieder … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Die Frage. Deine Antwort? (Mt 21 1-9)

Advent Zeit der Hoffnung Hoffnung auf eine Welt in der alle Herrschaft Herrschaft Gottes ist Advent Zeit der Sehnsucht Sehnsucht nach Befreiung von den Fesseln des Verstandes der schmalen Sicht des Wissens Advent Zeit der Freude Freude über den der … Weiterlesen

Veröffentlicht unter Predigten | Verschlagwortet mit , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar